Auch bei den Kollegen von Gbase.ch ist ein umfassender Artikel zu TERA aufgetaucht. Viel Spaß!

Zitat Zitat von Gbase.ch
Schlafende Götter sollte man nicht wecken
Shara und Arun schlafen noch immer den Schlaf der Gerechten. Schliesslich hatten die beiden Götter Jahrtausende in einem Universum voller Krieg, Hass und Zerstörung verbracht. Als es ihnen zu viel wurde und sie über den Sinn und Unsinn des Krieges nachdachten, flohen sie. In ihren Träumen erdachten sie sich eine neue Welt.

Eine Welt ohne Tod, Verderben oder gegenseitigem Hass. Und während ihre schlafenden Körper allmählich die Welt von TERA bildeten, erdachten sich die beiden Götter die Völker dieses Planeten. Zunächst formten sie Ebenbilder ihrer selbst.
Zwölf neue Götter, die über den Planeten herrschen sollten. Diese erschufen wiederum die sterblichen Völker.

Doch Zwietracht, Gier und Neid verführten viele der neuen Herrscher, und so endete der Frieden in einem gewaltigen Krieg der Götter. Viele von ihnen fegte der erbarmungslose Kampf hinweg, und die Völker von Arborea wurden ihrem Schicksal überlassen. Doch auch dieses scheint nun endgültig besiegelt zu sein, denn mit den Argons schickt sich eine Rasse an, diese Welt ein für alle Mal zu beanspruchen...
Den kompletten Artikel findet Ihr auf Gbase.ch