Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29
  1. #1
    playTERA.com - Mitgründer Avatar von Ashoka
    Registriert seit
    31.03.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    554
    -----------------

    TERA
    Mainchar
    Ashoka
    Klasse
    Zerstörer/in
    Volk
    Hochelf

    Elleon twitter über Forschung in Arborea (täglich NEU)

    En Masse startete gestern ein neues Twitter Projekt. Eine neue Art uns die Geschichte von TERA näher zu bringen. Tag für Tag wird nun der NPC Elleon auf Twitter über seine Nachforschungen in Arborea berichten.

    Wir finden das dies eine sehr orginelle und kreative Art ist weitere Details zur Welt von TERA zu veröffentlichen.

    Die ersten Infos über Elleon gab es bereits im 4. Newsletter zu lesen. Und auch die Info, das er nun via Twitter von seinen Erlebnissen in TERA berichten wird.




    * Name: Elleon
    * Rasse: Hochelf
    * Aufgabe: Leitender Wissenschaftler, Island of Dawn Expedition



    Elleon promovierte sowohl an der Velika Universität ( Archäologie und Geschichte, als auch am Mysterium ( Arkane Theorie) und war einer der jüngsten Schüler die dies je schafften. Sein älterer Bruder Kubel machte seinen Abschluß an Valkyons meist angesehenster Militärakademie in einem ähnlich jungen Alter. Beide waren schon als Kinder unzertrennlich und Elleon vermissten seinen Bruder sehr, als sie beide getrennt waren weil er studierte und Kubel die Kunst des Krieges lernte. Nun sind beide Brüder wieder vereint um die mysteriöse "Island of Dawn" in Mitten des Ozeans zu erforschen. Elleon wird die Forschungen leiten wärend sein Bruder für die Sicherheit sorgen wird.

    Ihre täglichen Berichterstattungen findet ihr nun HIER und unsere Übersetzung gleich hier:

    __________________________________________________ __________________________________________________ ______
    TAG 1
    -Auf dem Weg nach Velika für eine große Versammlung. Gerüchte verbreiten sich wie ein Lauffeuer um den Campus. Ausnahmsweise handeln sie nicht vom Krieg.

    -Erster Pegasusritt. Beinahe hätte ich mein Mittagessen verloren. Aber die Farben...muss man gesehen haben um es zu glauben. Erhebend, fantastischer Ritt.

    -Nächster Halt: Collegium Arcane. Ich nehme den langen Weg--Ich glaube ich werde verfolgt. Ein Typ in einem dunklen Umhang. Möglicherweise nur die Nerven. Er ist jetzt verschwunden.

    - Der mysteriöse Typ ist verschwunden. Ich bin (offensichtlich) erleichtert aber frustriert--Ich wünschte ich hätte einen besseren Blick von ihm erhaschen können. Wer verfolgt mich heimlich? Verärgerte Geschichtsforscher?

    -Der mysteriöse Typ ist nun direkt vor mir--aber wie? Entweder werde ich verrückt oder...in jedem Fall, das endet jetzt. Ich werde ihn konfrontieren.

    -Ich bin an ihm vorbei gelaufen, er ignorierte mich, dann habe ich mich umgedreht und seine Kaputze heruntergezogen...und es ist Kubel! Aber das ist kein Streich; mein Bruder lächelt nicht.

    -Ich grinste von Ohr zu Ohr. Jedesmall kommt dein Bruder zurück von der Argonfront--lebendig!--Es ist ein glücklicher Tag. "Aber warum die Kaputze,Kubel?"

    -,,Meine Rückkehr vom Krieg ist...kontrovers," sagt Kubel. "Keine Zeit für Kontroversen. Wir haben einer Versammlung beizuwohnen." Warte..."wir" haben eine Versammlung?

    -",,Worum geht es in dieser Versammlung?" fragte ich als wir durch Velikas schluchtähnliche Straßen hasteten. Kubel lachte. ,,Eine Beschwerde über deine Karten, in gewisser Hinsicht."

    -,,Karten? Die in meinem letzten Buch?" fragte ich. Kubel lächelte ein wenig. ,,Was wenn ich dir sagen würde, dass du einen Turm ausgelassen hast?" Aber...das ist nicht möglich!

    -Die alten Ringtürme machen Fernreisen mit dem Pegasus einfach. Aber sie sind hunderte von Metern groß. Wie könnte ich einen übersehen haben?

    -Kubel antwortet nicht auf weitere Fragen. Unser Schritttempo nimmt zu, wir rennen schon fast als wir das Collegium Arcane erreichen.

    -Reihen von Soldaten--Veteranen, nach ihren zerbeulten Rüstungen zu urteilen--bewachen die Türen des Collegium. Die Arkanisten sind draußen, zeigen und beklagen sich.

    -Kubel nimmt seine Kaputze ab, und die Soldaten wechseln zur Aufmerksamkeit und salutieren. Ich spühre einen Stich der Eifersucht und murmel: "Meine Schüler tun so etwas nie."

    -Mein Bruder murrt zurück, "Aber du musst deine Studenten auch nicht begraben, Elleon." Reihen von Soldaten schwingen auseinander wie Türen, und wir gehen hinein.

    -Die Türen schließen und der Raum verstummt, sogar für eine Bibliothek. Das Getöse der wütenden Arkanisten, blockiert von ihren Forschungen, ist kaum hörbar.

    -Offiziere des Heeres, gut gekleidete Zivilisten (Politiker?) Und ein Trio in Mysteriumsroben umgeben einen massiven Tisch. Alle starren auf Kubel und mich.

    -Sie winken mir an den Tisch, wo ich die Karte sehe. Ich studiere Arun als erstes (sieht normal aus), dann Shara (ebenfalls). Aber zwischen den Kontinenten ...

    -... In der Mitte des Ozeans, haben sie eine Insel gezeichnet. Aber es gibt keine solche Insel! Auch gibt es keinen Ringturm, noch eine Reihe von Klippen.

    -Ich öffne meinen Mund, aber finde keine Worte. Kubel sagt: "Wir nennen es die Insel der Morgenröte. Und wir werden dort hin gehen." Wieder das mit dem "wir"

    -Die Offiziere und Politiker sagen Dinge wie "gemeinsame Expedition" und "Forschung und Verteidigung arbeiten Hand in Hand." Ich bin immer noch am leiden.

    -Ein Briefing von einem Schiffskapitän, und meine Verwirrung verwandelt sich in Neugier. Im vergangenen Monat erhob sich eine Insel aus dem bodenlosen Meer. (Wie? Warum?)

    -Kapitän Dargarish sagt Gebäude - darunter ein Ring Tower - sind sichtbar. Er scheint ... beschämt, dass er nicht an Land ging: "Einwohner ... unbekannt."

    -Die Marine wird umgeleitet um eine Flotte Soldaten und Wissenschaftler auf die Insel zu bringen. Mein Bruder Kubel wird den Befehl über das militärische Kontingent haben.

    -Nun redet ein Archon dem ich noch nie begegnet bin über meine Bücher und mich. Er wiederholt den Satz "über Grenzen hinweg" als ob es aus der Mode gekommen wäre.

    -Ich kann sehen, wo das alles hinführt: ich, der die ganze Mühen der Forschung tragen muss. Schmeichelhaft, aber ich kann nicht gerade sagen, "ich werde es mir überlegen", oder?

    -Curiosity, country, and career tell me to accept. Distance and danger tell me to decline. Neugier, Land und Karriere erzählen sagen mir ich soll es akzeptieren. Entfernung und Gefahr raten mir davon ab ... Ich werfe einen Blick auf Kubel, und seine Augen funkeln.

    -Das entscheidet es für mich. Wir Dawn gehen auf die Insel der Morgenröte! Wir brechen in drei Wochen auf -, ob mein Forschungsteam bereit ist, oder nicht. So viel zu tun ...

    -Kubel sagt, er kann nicht bleiben. Irgendetwas über die Politik, welche Einheiten der Insel der Morgenräte zugeteilt werden ... Unterdessen tauchen Bordun Politiker auf.

    -Ich wünschte, ich hätte diesen Teil der Sitzung überspringen können. Sie könnten einfach sagen: "Heure zwanzig Wissenschaftler an, bring vier Getreidekisten; werde in 3 Wochen fertig."

    -Nach einer Weile, ich zog ein nachdenkliches Gesicht, notierte ich mein "Dream Team" aus potentiellen Kollegen. Wenigstens gaben sie mir einen beträchtliches Budget ...

    -Vier Stunden später - und nach 20 Minuten Händeschütteln - ich bin aus der Tür. Morgen: mehr Flüge auf dem Pegasus denn ich muss Forscher anheuern. Das Frühstück muss ich überspringen.
    __________________________________________________ __________________________________________________ ______
    Tag2
    -Erste Station ist Popolion. Versuche Eria zu rekrutieren, eine erstklassige Arcanistin. Aber die Poporis halten mich schadenfreudig hin.

    -Die gute Nachricht: Eria's Labor ist gefunden. DIe schlechte Nachricht: Ich bin von Brennesseln bedeckt. Ich weiß, dass die Poporis nicht anders können aber Juckreiz ist einfach nicht lustig.

    -Wenn man sich einmal über Eria's unheimliche, kleinkindliche Stimme hinwegsieht, erkennt man wie brilliant sie ist. Sie ist so neugierig auf die Insel wie ich es bin. Angeheuert!

    -Nächster Halt: Crescentia, um einen Baraka Astronomen namens Kadu abzuholen. Captain Dargarish's Bericht erwähnte leuchtende Erscheinungen am Himmel.

    -Die Insel interessiert Kadu, der mich mit seinen Kenntnissen über antike Beerdigungspraktiken beeindruckt. Vielleicht sind diese Gebäude auf der Insel Gräber...?

    -Kadu verbringt einige Stunden damit Dinge mit seiner Familie abzuklären, dann stimmt er zu sich der Expedition anzuschließen. Schon zwei großartige Kollegen!
    __________________________________________________ __________________________________________________ ______
    TAG 3
    -Mehr Innereienleerende Pegasusritte. Kyrisha der Botaniker lehnte ab, aber Belevrus der Anatom sagt Ja.

    -Mysterium Teleporter schickten mich nach Allemantheia, wo ich Jethan als Botaniker anheuerte. Er ist kein Kyrisha, aber seine Fähigkeiten wirken solide.

    -Wenn ich schon in Allemantheia bin, sollte ich Mirene besuchen. Sie weiß nichts über die Insel, die Expedition, meinen Bruder…alles. Tiefer Atemzug.

    -Ich gehe mit jedem Schritt langsamer auf dem Weg zu Mirenes Villa. „Nicht nur dass ich nicht wegen dir zurückgekommen bin, ich gehe sogar auf eine Insel…“ wird eine harte Unterhaltung.

    -Mirene im Flur: Ein aufblitzen der Freude über ihrem Gesicht, dann Sorge als unsere Augen sich treffen. Fühlt sich an als wenn jemand eine Tür in mein Gesicht rammt.

    -Unsere Unterhaltung ist knapp, überförmlich und geschmückt mit Scherzereien. Mirene verrät nichts und ich gehe, traurig und verwirrt.

    -Ich gehe zurück Richtung Mysterium, auf der Suche nach einem Teleport zurück nach Arun. Ich befreie mich von der Trennung, aber ich wundere mich über das kurze Lächeln.

    -Der Teleportmeister Enithus wirft einen Blick auf meine Papiere und sagt: „ Ich kenne dich.“ Ich bereite mich auf eine weitere Runde „Nein-das-ist-mein-Bruder“ vor.

    -Enithus interessiert sich für mich, allerdings, nicht Kubel. Er spricht Bände in einer Minute über meine derzeitigen Studien und wie sie seine Studien inspirierten.

    -Als Enithus für seine Langstrecken-Teleportationen Nachforschungen wirbt wird alles klar. Er hat von der Expedition gehört. (Wie?), und er will einen Job.

    -Ich habe nie von diesem Typen gehört, aber ich muss zugeben, seine Begeisterung ist ansteckend. Und ich weiß genug über Teleport-Theorien…er ist kein Verrückter.

    -Kann ich ihn einstellen? Klar- Ich habe uneingeschränkte Authorität in der Angelegenheit. Sollte ich ihn einstellen? Rational gesehen, nicht, aber da ist ein erwartungsvoller Blick in seinen Augen…

    -Enithus ist im Team. Habe ich gerade einen Fremden mit knappem akademischem Zeugnis nach einer einzigen Unterhaltung eingestellt? Ja. Werde ich es bereuen? Hmm.

    -Enithus (der mich schon mit ‚Magister‘ anspricht) teleportiert mich zu den Celestial Hills. Ich habe vor mich in ein anderes Ausgrabungsteam einzuschleichen.

    -Theoretisch gesehen, die Soldaten meines Bruder werden mit der Ausgrabung auf der Insel helfen. Aber Soldaten sind gut darin Ruinen zu erschaffen, nicht um sie zu präparieren.

    -Fünf Jahre vorher habe ich die Runen auf den alten Hinkelsteinen studiert. Ich ging in die akademische Welt, aber das Celestial Hills Projekt ging weiter.

    -Meine Freunde sind zu höflich um zu fragen warum ich hier bin, aber wir sprechen über Archäologie am Lagerfeuer: letzte Funde, neue Theorien und so weiter.
    __________________________________________________ __________________________________________________ ______
    TAG 4
    -Unterhaltung beginnt. Neid von den Forschern die sich wünschten gehen zu können. Freude von der Ausgrabungs-Crew als sie von der Bezahlung hören.

    -Diskutieren mit dem Ausgrabungsleiter, Alletaian. Ich versuchte zu erklären dass er neue Ausgräber ausbilden kann, ich habe nur die Ausgrabungscrew mit der ich segle.

    -Ich gehe mit einem Dutzend Qualitätsbagger und unschönen Schuldzuweisungen in der Tasche. Erinnert mich daran es mit Alletaian nochmal auszumachen wenn ich in zurück in Arun bin.

    -Zurück in Velika, wo ich die Augen in der Universität für Assistenten für Forschung und obskuren Spezialisten offen halte.

    -Anstrengender Nachmittag hat mir zwei Archäologen, einen maritimen Meteorologen, einen forensischen Anthropologen, einen Mythohistoriker und vier Schriftgelehrten gebracht.

    -Der Brunnen wird während der Mittagsgespräche immer trockener. Knappe Lebensläufe, knapperer Intellekt.

    -Einen Geomancer und einen Cryptozoologisten angeheuert. Bin im Rückstand.

    -Unser Schiff segelt in einigen Tagen ab. Der Zeitplan besteht darauf dass ich mit einem kleinem aber hochqualifiziertem Team gehe. Nenn es eine Tugend?
    __________________________________________________ __________________________________________________ ______
    TAG 5
    -Heute muss ich allen nötigen akademischen Proviant besorgen: Instrumente, Referenzarbeiten und all das Papier dass ich trocken halten kann.

    -Sextanten (Sternbilder) in dieser ländlichen Stadt zu finden ist schwerer als ich dachte. Andererseits, obszöne Überbezahlung löst all meine Proviantprobleme.

    -Ich kann keine guten literarischen Bücher mit meinen knappen Mitteln kaufen. Aber ich kann sie in der Bibliothek finden und unschuldig pfeifen während ich aus der Tür trete.

    -Der Tag endet mit dem Beladen der Wagen. Ich benutze jedes Synonym für Zerbrechlich dass ich kenne, du weißt niemals was passiert wenn Räder die Straße berühren.
    __________________________________________________ __________________________________________________ ______
    TAG 6
    -Es sind zwei Tage mit der Karawane bis zur Küste. Langsamer Reiseweg, aber ein Pferd bringt mich nicht wie ein Pegasus oder Teleporter zum erbrechen.

    -Wir haben eine Militär-Eskorte. Nicht gerade eine vorbildliche - ich habe mehr Zähne, als alle drei von ihnen. Und ihre Pferde sind nur Haut und Knochen.

    -Ich führe ein Gespräch mit dem Sergeant. Es stellt sich heraus, dass unsere "Eskorte" eigentlich ein Haufen Fuhrleute ist, keine richtigen Soldaten.

    -Alle richtigen Soldaten sind an der Argonfront, erklärt der Sergeant. "Aber die Anwesenheit von Soldaten schreckt vielleicht Banditen ab." Moment... "vielleicht"?

    -Wenigstens kennen die Kerle die Strecke. Unserer erster Tag verstreicht ohne einen Zwischenfall. Viele ruhige Bauernhäuser und Dörfer. Alle verlassen?

    -Trinkend sitzen wir am Lagerfeuer. Ich höre zu wie Mannschaftsführer und Bergleute versuchen sich gegenseitig mit immer unglaubwürdigeren „schlimmster Job aller Zeiten“ Geschichten zu übertreffen.
    __________________________________________________ __________________________________________________ ______
    TAG 7
    -Die Morgendämmerung ist rein und strahlend. Wir sollten die Küste bei Sonnenuntergang erreichen. Ich kann die Gebirgsausläufer an der Küste am Horizont erkennen.

    -Folgte der Straßenvermesser einer Kuh als sie durch diese Hügel wanderte? Wir unterhalten uns gut auf der Straße aber kommen wir überhaupt voran?

    -Ein dutzend Silhouetten von Reisenden sind auf dem Höhenzug über uns zu sehen. Sie sind die ersten Leute die wir sehen seit wir begannen uns durch die Gebirgsausläufer zu schlängeln.

    -Die andere Gruppe antwortet nicht auf unsere Rufe. Sie müssen sich auf der anderen seite des Höhenzugs befinden. Dennoch sah es mit sicherheit so aus als würden sie uns entgegenkommen.

    -Pfeile! Diese „Reisenden“ waren Banditen! Die Wachen befahlen uns schreiend abzusitzen and nahe den Wagen in Deckung zu gehen. Dann stürmten sie durch das Gestrüpp nach oben.

    -Ich ziehe mein Schwert als ich den Wagen erreiche und versuche zu ignorieren wie befremdlich es sich in meiner Hand anfühlt. Enithus beginnt Feuerbälle in die Büsche zuschießen.

    -Viel lautes Geschrei bergauf. Ich sehe mich um und entdecke meine Leute. Keine Banditen, keine Wachen. Die Arbeiter beginnen Spitzhacken zu verteilen. Dann warten wir ab.
    Wars begin where you will, but they do not end where you please


  2. #2
    Level 10 Avatar von Eikju
    Registriert seit
    10.04.2010
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    598
    -----------------


    Re: Elleon twitter über Forschung in Arborea

    Ich finde, dass diese Geschichtserzählung über Twitter wirklich mal etwas kreatives ist.

    Sollte man unbedingt verfolgen!

    Schön wäre auch, wenn man in deinem 1. Post einfach alle Nachrichten nacheinander reihen könnte, sodass man nicht immer auf twitter gehen muss bzw. nach einer gewissen Zeit die komplette Geschichte bzw. sein Tagebuch gleich auf einen Schlag finden kann.

    -Eikju

  3. #3
    Administrator Avatar von Attack44
    Registriert seit
    11.04.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    1.904
    -----------------
    Bless
    Klasse
    Ranger
    Fraktion
    Unión

    TERA
    Mainchar
    Farewell
    Level
    60
    Klasse
    Bogenschütze/in
    Volk
    Castaner

    Re: Elleon twitter über Forschung in Arborea

    Ich finde die Idee von En Masse gar nicht so schlecht, ich werde es auf jeden Fall verfolgen, vielleicht erfährt man von Ihm, paar
    kleine Geheimnisse über Tera.
    Helft uns unsere Seite am Leben zu halten, wenn Ihr etwas bei Amazon kaufen möchtet, verwendet doch einfach die unteren Verlinkungen. (Ihr müsst nicht die Verlinkten Produkte kaufen, wenn Ihr auf ein anderes Produkt in dieser Sitzung navigiert und dies kauft, hilft uns das auch.) Vielen Dank!

    Interessante PC-Spiele:
    The Secret World (MMO): http://amzn.to/1r3mIYz
    Final Fantasy XIV AR (MMO): http://amzn.to/13hf6XI
    Wildstar (MMO): http://amzn.to/1GVD080
    Dragon Age: Inquisition (RPG): http://amzn.to/1ALzlYj

  4. #4
    playTERA.com - Mitgründer Avatar von Kaya
    Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    847
    -----------------


    Re: Elleon twitter über Forschung in Arborea

    Zitat Zitat von Eikju
    Schön wäre auch, wenn man in deinem 1. Post einfach alle Nachrichten nacheinander reihen könnte, sodass man nicht immer auf twitter gehen muss bzw. nach einer gewissen Zeit die komplette Geschichte bzw. sein Tagebuch gleich auf einen Schlag finden kann.
    Gute Idee. Das werde ich gleich mal umsetzen.

    Edit: So, fertig übersetzt. Viel Spaß beim Lesen!

  5. #5
    Administrator Avatar von Attack44
    Registriert seit
    11.04.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    1.904
    -----------------
    Bless
    Klasse
    Ranger
    Fraktion
    Unión

    TERA
    Mainchar
    Farewell
    Level
    60
    Klasse
    Bogenschütze/in
    Volk
    Castaner

    Re: Elleon twitter über Forschung in Arborea

    Zitat Zitat von Kaya
    Edit: So, fertig übersetzt. Viel Spaß beim Lesen!
    Das ist ein Service und noch gleich übersetzt!
    Helft uns unsere Seite am Leben zu halten, wenn Ihr etwas bei Amazon kaufen möchtet, verwendet doch einfach die unteren Verlinkungen. (Ihr müsst nicht die Verlinkten Produkte kaufen, wenn Ihr auf ein anderes Produkt in dieser Sitzung navigiert und dies kauft, hilft uns das auch.) Vielen Dank!

    Interessante PC-Spiele:
    The Secret World (MMO): http://amzn.to/1r3mIYz
    Final Fantasy XIV AR (MMO): http://amzn.to/13hf6XI
    Wildstar (MMO): http://amzn.to/1GVD080
    Dragon Age: Inquisition (RPG): http://amzn.to/1ALzlYj

  6. #6
    Level 10 Avatar von Eikju
    Registriert seit
    10.04.2010
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    598
    -----------------


    Re: Elleon twitter über Forschung in Arborea

    Kaya ist eben die Beste

  7. #7
    playTERA.com - Mitgründer Avatar von Kaya
    Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    847
    -----------------


    Re: Elleon twitter über Forschung in Arborea

    Haha danke. xD
    Der neuste Eintrag wurde auch sogleich hinzugefügt ~
    Ich bin ja mal gespannt wie es weitergeht...

  8. #8
    Level 3
    Registriert seit
    11.04.2010
    Beiträge
    35
    -----------------


    Re: Elleon twitter über Forschung in Arborea

    Coole innovative Idee.
    Ich hatte ja Anfangs die berüchrung das die Leute von TERA einen Bogen um Twitter und Co machen. Zum Glück ist dem nicht so.

  9. #9
    Level 5
    Registriert seit
    14.07.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    138
    -----------------


    Re: Elleon twitter über Forschung in Arborea (täglich NEU)

    Klasse die Idee Menschen stehen ja auf Geschichten und das is cool und nett gemacht find ich ...Danke für deine Mühe ..Bitte um mehr davon und verfolge es natürlich die interessante Sache!

    Gruß vom Tschecki

  10. #10
    First Expedition
    Registriert seit
    09.04.2010
    Ort
    Germany, near Heidelberg / Frankfurt
    Beiträge
    150
    -----------------


    Re: Elleon twitter über Forschung in Arborea (täglich NEU)

    Das wird irgendwie nicht mehr aktaulisiert, kann das sein?

    Dabei ist Elleon schon bei Tag 6!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •